Musik auf dem Haldenbüel mit Concentus rivensis

Concentus-Rivensis-Sinfonieorchester-Enrico-Lavarini<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evanggossau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>10</div><div class='bid' style='display:none;'>6755</div><div class='usr' style='display:none;'>15</div>
Musik auf dem Haldenbüel mit Concentus rivensis
So. 08.09.2019, 17.00 bis 18.15 Uhr
Kirche Haldenbüel, Hochstrasse 2, 9200 Gossau
Concentus rivensis | Musik zur Reformation

Am Sonntag, 8. September 2019 spielt ein aus MusikerInnen des Concentus rivensis gebildetes Streichquartett in einem um 17 Uhr beginnenden Konzert der Konzertreihe "Musik auf dem Haldenbüel" in der Kirche Haldenbüel in Gossau.

Aufgeführt werden Kompositionen von Enrico Lavarini, die dieser über Lied- und Choralthemen der Reformatoren Martin Luther und Huldrych Zwingli geschrieben hat – darunter Fantasien und Variationen über «Ein feste Burg ist unser Gott» sowie «Herr, nun selbst den Wagen halt». Dazu kommen Variationen über ein Madrigal von Giovanni Gastoldi, unter dem Titel «Les Trois Rois», eine Dreikönigsmusik und zwei Sätze aus «Huldrych».

«Die von Enrico Lavarini in einer angenehmen Verbindung von modernen und klassischen Klängen komponierten Stücke bringen alte Kirchenlieder – von Luther, Zwingli und anderen – in inspirierenden und bewegenden Variationen zu Gehör.» Prof. Dr. Jörg Frey, Zürich

Das Streichquartett setzt sich zusammen aus Branko Simić (Violine), Markus Majoleth (Violine), Walter Tiefenthaler (Viola) und Maria Schweizer (Violoncello).

Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte erbeten.
Kontakt: Musik-Kommission Isabelle Contratto