Friedensgebet in der Kirche
Kirche offen

Kirche offen

Abendgebet für Bedrängte und Verfolgte

Die kriegerischen Ereignisse beschäftigen uns in diesen Wochen auf besondere Weise. Mehr als 14 Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht vor Gewalt, Todesbedrohung, Zerstörung und Hunger. Die Situation ist vergleichbar mit Europa in den ersten Jahren nach dem 2. Weltkrieg. Hinzu kommen all die Katastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen und verwüstende Orkane mit unzähligen Verletzten und Umgekommenen. Hilfsorganisationen versuchen zu helfen, zu retten, und zu heilen. Wir sehen, hören und lesen davon in den täglichen Nachrichten. Aber was tun?
Wir glauben an die Kraft des Gebets
Friedensgebet in der Kirche Haldenbüel

Die Sorge um den Frieden in der Welt und die Bitte für Menschen, die von Gewalt betroffen sind, wird Woche für Woche durch neue Nachrichten aktualisiert. Einmal im Monat stellen wir uns diesen Sorgen und bekräftigen unsere Hoffnung. Im Friedensgebet immer am ersten Donnerstag im Monat werden Ereignisse und Nachrichten aus den zurückliegenden Tagen zu Krieg und Frieden, Gewalt und Versöhnung benannt. Verbunden mit einer einfachen Liturgie mit zwei Liedern, einem Psalm und einem Fürbittgebet. Geleitet wird das Gebet jeweils von einem der Pfarrer oder der Pfarrerin. Beginn immer um 19.00 Uhr, Dauer ca. eine halbe Stunde.
Quelle der Kraft
Gebete für den Frieden gab es zu allen Zeiten. Und auch im Jahr vor dem Mauerfall in Deutschland begannen Christen in der Nikolai-Kirche in Leipzig damit, sich jeden Montag zum Friedensgebet zu treffen. Berühmt und überall bekannt wurden solche Friedensgebete in den Herbstwochen der Wende 1989. Sie bildeten den christlichen Impuls für die sich daran anschließenden Montags-Demonstrationen durch die Zentren der Städte in der DDR. Eine erstaunliche Kraftquelle und eine grossartige Ermutigung waren sie für die unzähligen demonstrierenden Menschen in jenen Wochen. Gerne möchten wir mit einem Vorbereitungsteam die einzelnen Gebete vorbereiten. Wer Lust hat, so etwas mit zu planen, ist eingeladen, sich mit den Pfarrpersonen in Verbindung setzen.
Die nächsten Daten:
Das Friedensgebet findet jeweils am ersten Donnerstag im Monat von 19.00 bis 19.30 Uhr in der Kirche auf dem Haldenbüel, Hochstrasse 2, statt.

Zur Zeit sind keine Daten bekannt. Im Archiv suchen?